Die Webseite befindet sich noch im Aufbau. Wir bitten um Ihr Verständniss dafür, dass noch nicht alle Seiten verlinkt sind.

Im letzten Jahrhundert verdrängten die sogenannten "modernen" Baustoffe den natürlichen und gesunden Baustoff Lehm fast völlig vom Markt. Die Anwendung von historischen Lehmbautechniken wie z. B. die Ausfachung mit Stakung, Flechtwerk und Strohlehmbewurf, ist allein aus Gründen des Denkmalschutzes häufig als sinnvoll anzusehen. Im Gegensatz zu den neuen Baustoffen kann Lehm alte Fachwerkwände natürlich konservieren. Er zieht Wasser vom Holz ab und hält so die Balken trocken. Außerdem eignet sich Lehm ideal zum Ausgleichen von Unebenheiten, die in allen alten Gebäuden üblich sind. Darüberhinaus erfüllt der Baustoff Lehm die ökologischen und baubiologischen Ansprüche wie kein anderer Baustoff. Die Herstellung benötigt wenig Energie. Lehm ist völlig unschädlich für den Menschen, er verbessert das Raumklima nachhaltig, er gibt keine Schadstoffe ab sondern kann sogar Schadstoffe binden.


Fachwerkhäuser

Denkmalgerechte Restaurierung von Gefachen

Gefache mit Staken und Geflecht

Nach Reparaturen an den Fachwerkbalken werden Eichen-Staken in die Gefache eingesetzt und mit Haselnuss- oder Weidegeflecht versehen.

Erstes Einkleiden mit Strohlehm

Dann werden Kreuzungspunkte und Ränder mit Strohlehm gefestigt. Das Geflecht sollte aus diesem Grund die Fachwerkbalken nicht berühren.

Strohlehmbewurf der Gefache

Jetzt werden mit kräftigem Anwurf die Strohlehmbatzen in die Gefache gebracht. Durch das Anwerfen aus der Entfernung erfolgt eine Verdichtung des Materials

Oberfläche fertig vorbereiten

Um dem nachfolgenden Kalkputz einen guten Halt zu ermöglichen wird die Oberfläche des Lehmbewurfs mit Kratzmustern maximal tragfähig gemacht.


Fachwerkhäuser

Restaurierung historischer Wickelstakendecke

Was können wir für Sie tun?

Jetzt Beratung und Angebot für Ihr Bauprojekt anfragen! Telefon: 06763-939292 oder Kontaktformular

"Fachwerkbauten sind etwas Einzigartiges. In keiner anderen Gebäudeart findet sich gelebte Baugeschichte und das „ganz besondere“ Wohnempfinden so vereint wie hier. Kein Wunder also, dass immer mehr Fachwerkbauten erhalten und restauriert werden. Doch Fachwerk in der seit Jahrhunderten bewährten Materialkombination aus Lehm und Holz ist nur Fachwerk, wenn der Geist, also die Bausubstanz, originalgetreu bestehen bleibt ..." ➾ mehr erfahren